Fashion Size Tags

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Claudia van Meel GmbH

 

§1 Allgemeines

Für Aufträge gelten nachfolgende Bedingungen, die der Käufer mit Auftragserteilung anerkennt. Sie haben auch dann Gültigkeit, wenn der Vertragspartner zu seinen Bedingungen einen Auftrag erteilt oder bestätigt hat. Sämtliche Nebenabreden, die mit diesen Bedingungen und/oder den weiteren Einzelheiten des Auftrages nicht übereinstimmen, bedürfen der schriftlichen Bestätigung, um verbindlich zu sein. Gegenbestätigungen des Käufers unter Hinweis auf seine Geschäfts- bzw. Einkaufsbedingungen werden hiermit widersprochen.

 

§ 2 Mehr - oder Minderlieferungen

Aus produktionstechnischen Gründen kann es zu einer Mehr- oder Minderlieferung von 10% kommen. Dies ist branchenüblich und muss akzeptiert werden. Die effektiv gelieferte Menge wird berechnet.

 

§ 3 Preise

Unsere Angebote sind stets freibleibend und müssen durch uns bestätigt werden. Maßgebend sind die in der Auftragsbestätigung des Verkäufers genannten Preise. Unsere Preise verstehen sich netto in Euro, wenn nicht ausdrücklich eine schriftliche andere Vereinbarung getroffen wurde.

 

§ 4 technische Zeichnungen - Musteranfertigungen

Die Kosten für technische Zeichnungen und Musteranfertigungen werden gesondert berechnet.

 

§ 5  Druckunterlagen-Logos-Grafiken- Urheberrecht

Der Auftraggeber haftet alleine, wenn durch die Ausführung seines Auftrages Rechte, insbesondere Urheberrechte Dritter verletzt werden. Wir übernehmen keine Haftung für angelieferte Druckunterlagen, Dateien, Logos, Grafiken oder sonstige Motive, die uns vom Auftraggeber vorgegeben werden.  

 

§ 6 Verpackung und Versand

Unsere Lieferungen erfolgen auf  Rechnung und Gefahr des Auftraggebers. Verpackung und Versandkosten werden gesondert berechnet. Rollgeld, Postzustellungsgebühren und Mehrkosten für Eil- und Expressversand gehen zu Lasten des Käufers. Werden für den Versand keine bestimmten Weisungen erteilt, so wird dieser nach besten Ermessen und ohne jegliche Verantwortung vorgenommen. Sendungen deren Äußeres auf Beschädigungen ( Transportschäden ) des Inhalts schließen lassen, sind nur unter Vorbehalt von Schadensersatzansprüchen gegen das Transportunternehmen anzunehmen und festgestellte Schäden bei diesem zu reklamieren.

 

§ 7 Zahlungen

Grundsätzlich gilt für alle Aufträge 50% Anzahlung des Gesamtbetrages bei Auftragserteilung und 50% Restzahlung vor Versand der Ware. Die Berechnung der Fracht (und Zollkosten) erfolgt mit der Restzahlung oder gesondert. Unsere Lieferungen und Leistungen sind nach Rechnungserhalt sofort ohne Abzug fällig. Bei Zahlungsverzug werden übliche Bankzinsen und Mahngebühren berechnet. Da es sich grundsätzlich um Sonderanfertigungen handelt, startet die Produktion erst nach Eingang der Anzahlung und erfolgt kein Versand der Ware vor Eingang der Restzahlung inkl. aller noch offenen Frachtkosten.

Technische Zeichnungen und/ oder Musteranfertigungen werden nach Zahlungseingang ausgeführt.

 

§ 8 Lieferfristen

Die Lieferfrist wird individuell mit dem Auftraggeber abgestimmt. Ist ein verbindlicher Liefertermin vereinbart worden und kann dieser nicht eingehalten werden, kommen wir erst nach Ablauf einer Nachfrist von 18 Tagen in Verzug. Die Lieferfrist beginnt erst, wenn alle Einzelheiten, deren Kenntnis zur Ausführung des Auftrages erforderlich sind, vorliegen und die Anzahlung der Ware erfolgt ist. Bei nicht rechtzeitiger Lieferung, in Folge von höherer Gewalt oder anderer trotz erfolgter Sorgfalt nicht vermeidbarer Hindernisse, einschließlich Transportverzögerungen, Streiks oder Arbeitskämpfen bei unseren Lieferanten, geraten wir für die Dauer solcher Ereignisse nicht in Lieferverzug. Schadensersatz wegen Verzuges oder nachträglicher objektiver Unmöglichkeit der Lieferung sind außer bei Vorsatz und grob fahrlässigem Handeln ausgeschlossen. Falls aufgrund von vorgelegten Andrucken oder Mustern oder aus anderen Gründen,  Änderungen durch den Auftraggeber vorgenommen werden, sind wir berechtigt die Lieferzeit angemessen zu verlängern.

 

§ 9 Eigentumsvorbehalt

Die vom Käufer bestellte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.

 

§ 10 Reklamationen

Offene Mängel müssen sofort, versteckte Mängel müssen innerhalb von spätestens 8 Tagen nach Erhalt der Ware schriftlich beanstandet werden. Nach Ablauf der Frist entfällt die Gewährleistung für derartige Mängel. Gewährleistungsansprüche sind grundsätzlich auf Nachbesserung oder Ersatzlieferung beschränkt. Nur wenn diese fehlgeschlagen sind, hat der Kunde das Recht, Wandlung oder Minderung zu verlangen. Handelsübliche oder geringfügige Abweichungen in Qualität, Gewicht, Größe, Ausrüstung und Farbe sind unvermeidbar und berechtigen nicht zur Beanstandung. Gewährleistungsansprüche aufgrund von Mängeln, die sich aus Nichtbeachtung der Gebrauchs- oder Waschanleitung der Ware ergeben, sind ausgeschlossen. Den Nachweis hat der Käufer zu erbringen.

 

§ 11 Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort für Lieferung und Leistung ist Visbek. Als Gerichtsstand gilt ausdrücklich Visbek als vereinbart. Für diese Geschäftsbedingungen und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen Käufer und Verkäufer gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.